04.06.2014

Gentechnisch veränderte Äpfel in USA und Kanada

In den USA und Kanada werden demnächst die ersten gentechnisch veränderten (gv) Äpfel zugelassen. Der kanadische Entwickler Okanagan Specialty Fruits verkündete, die US-Zulassung stehe unmittelbar bevor und die kanadische Genehmigung werde ein paar Monate später folgen.

22.05.2014

Nachweis von ESBL-Keimen im ifp

Das ifp Institut für Produktqualität bietet den mikrobiologischen und molekularbiologischen Nachweis von ESBL-Keimen in Fleisch und Wurstprodukten an. Es handelt sich dabei um Mikroorganismen, zumeist Vertreter der Enterobacteriaceae wie Salmonellen, Klebsiellen oder E. coli, die sogenannte „extended-spectrum beta-Lactamasen“ produzieren.

07.05.2014

ifp feiert Richtfest: Neubau für 150 Mitarbeiter

Die ifp Institut für Produktqualität GmbH hat am Mittwoch Richtfest ihres neuen Lebensmittellabors und Produktionsgebäudes gefeiert. Der vierstöckige Neubau an der Wagner-Régeny-Straße unweit des S-Bahnhofes Adlershof hat eine Nutzfläche von 5.500 m2 und wird zum Jahresende in Betrieb genommen.

28.03.2014

Nachweis von Chloratrückständen in Lebensmitteln

Das ifp Institut für Produktqualität bietet die Untersuchung von Chloratrückständen in Lebensmitteln mittels LC-MS/MS als Dienstleistungsanalyse an. Die Chloratanalytik ist durch in jüngster Zeit veröffentlichte Untersuchungsergebnisse des CVUA Stuttgart in den Fokus der Lebensmittelindustrie gerückt.

24.01.2014

Phosphonsäure und Fosetyl - Analytik im ifp

In der Bio-Lebensmittelbranche herrscht Unsicherheit bezüglich der Untersuchung und Beurteilung von Rückständen von Phosphonsäure. Die Substanz kann als unspezifischer Rückstand sowohl auf (im Bio-Anbau zugelassene)  Phosphordünger als auch auf drei verschiedene Pflanzenschutzmittel-Wirkstoffe zurückgeführt werden: