27.01.2022

Neue Grenzwerte für Ergotalkaloide und Mutterkornsklerotien

Bei den Ergotalkaloiden handelt es sich um Stoffwechselprodukte bestimmter Pilze wie bspw. Claviceps purpurea. Die auch als Mutterkornalkaloide bezeichneten Mykotoxine sind in den länglichen, kornähnlichen, dunklen Mutterkornsklerotien enthalten, die aus den Ähren von Getreidenutzpflanzen herauswachsen und eine Dauerform des Pilzes darstellen. Besonders häufig betroffen ist Roggen. [1]

27.01.2022

Die neue Bio-Verordnung tritt in Kraft

Seit dem 01.01.2022 sind für Öko-Lebensmittel neue EU-Rechtsvorschriften in Kraft getreten. Die neue Bio-Basis-Verordnung (EU) 2018/848 und die Durchführungsverordnung (EU) 2021/1165 enthalten dabei einige Neuerungen im Vergleich zu vorherigen Rechtsvorschriften.

27.01.2022

Neu bei der DGHM

Wussten Sie schon, dass die Arbeitsgruppe „Mikrobiologische Richt- und Warnwerte“ der Deutsche Gesellschaft für Hygiene und Mikrobiologie (DGHM) bereits im vergangenen Jahr eine neue Produktgruppe mit mikrobiologischen Parametern veröffentlicht hat?

23.11.2021

Acrylamid in Lebensmitteln

Acrylamid ist eine weit verbreitete Prozesskontaminante in Lebensmitteln, die während der Erhitzung von stärkereichen Lebensmitteln gebildet wird und die für Lebensmittelunternehmer ein ernsthaftes Problem darstellt. Aufgrund der Vielzahl solcher Lebensmittel, die über Erhitzungsprozesse hergestellt und verarbeitet werden, ist eine Aufnahme von Acrylamid mit der Nahrung nahezu unvermeidbar.  [1]

23.11.2021

Beschlüsse der 87. Arbeitstagung des ALTS

Im Journal für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit hat das Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (BVL) die Beschlüsse der 87. Sitzung des ALTS (Arbeitskreis der auf dem Gebiet der Lebensmittelhygiene und Lebensmittel tierischer Herkunft tätigen Sachverständigen) veröffentlicht. Die Beschlüsse des ALTS sind nicht rechtsverbindlich, stellen jedoch eine wichtige Auslegungshilfe für lebensmittelrechtliche Vorschriften und Fragestellungen dar.